DKDH cover €9.99 bei Kindle, Nook, Apple iBooks, Kobo

Die Kinder des Holocaust: Gespräche mit Söhnen und Töchtern von Überlebenden von Helen Epstein (Deutsch von Christian Spiel; 123 000 Wörter)

Aus einer Vielzahl von Erinnerungen, Reportagen und mündlichen Überlieferungen entstand das Buch
Die Kinder des Holocaust. Es war das erste Buch, das die Auswirkungen von Traumata, welche die Holocaust-überlebende Generation unwillentlich an die nächste Generation weitergab, untersuchte. In einer begeisternden Besprechung schrieb Publishers Weekly: „Erfasst neue und feinsinnige Bereiche, die wichtige Einblicke in die langzeitigen Auswirkungen des Holocaust auf die Überlebenden bieten und wie ihre Traumata das Leben der nächsten Generation beeinflusst haben.”

Epsteins mutige, hartnäckige Erforschung der Vergangenheit ist brillant geschrieben, doch es sind die Entdeckungen und deren Aufdeckung, die ihren Worten eine so tiefe, so menschliche und so eindringliche Wirkung geben.

Das Buch ist 1979 in Amerika erschienen, seither nie vergriffen; es wurde in viele Sprachen übersetzt und in Anthologien abgedruckt. Die deutsche Ausgabe erschien 1987, sie war jahrelang auf dem Markt und erscheint nun als eBook.

Ein „Bestes Buch des Jahres” — New York Times

„Ein grossartiges Buch, herzzerreissend und unvergesslich” —
Chicago Tribune

„Ein faszinierendes, äusserst aufschlussreiches Werk” —
Los Angeles Sunday Times

„ … es ist ein Buch entstanden, dessen humane Anteilnahme uns ergreift und dessen innere Wahrhaftigkeit der hierzulande grassierenden Schlussstrich-Mentalität entgegenwirken kann.” —
Süddeutsche Zeitung

Dreifach Heimatlos: Die Suche einer Tochter nach der verlorenen Welt ihrer Mutter ist die Fortsetzung von Die Kinder des Holocaust, eine Familien- und Sozialgeschichte der zentraleuropäischen Juden.